Themenübersicht

Damit Sie chronologisch und möglichst gezielt die Themen einsehen können, hier eine Kurzvorstellung der Inhalte (im Aufbau):

Die Straße / Straßennamen

Vier Epochen durchlief das Gebäude und mehrfach musste der Name, selbst die Hausnummer geändert werden. Ein kurzer Abriss der Änderungen. 

Was heute alt anmutet und zu großen Teilen denkmalgeschützt ist, war am Ende des 19. Jahrhunderts der jüngste Teil Bensheims. Anhand von Stadtplänen und Fotos wird die Entwicklung des Gebietes und die Geschichte des Grundstückes dargestellt.

Das Gebäude

Eine Darstellung der Bauweise, der Technik, der Veränderungen eingeteilt in Themenfeldern

  • Der Aufbau des Hauses. Dieses Haus bietet alles... Vom Kellergewölbe aus Naturstein mit 75 cm Wandstärke, Ziegelmauern und Bundwände ausgefacht mit Ziegeln oder Lehm. Ein kleiner Einblick in die Vielfalt der damaligen Bauweise mit Skizzen angereichert.

    • Der Keller und das Erdgeschoss  - Die Bausubstanz und die Veränderungen im Laufe der letzten 140 Jahre 

    • Die erste Etage - Die Bausubstanz und die durchgeführten Maßnahmen zur Anpassung an die gestiegenen Wohnansprüche.

    • Die zweite Etage - Die Bausubstanz und die kleinen Aufwertungen. Von einfachen Räumen, zur Mietwohnung, zum festen Bestandteil eines Einfamilienhauses.

    • Das Dach / Der Speicher - Einst mit Biberschwanz und Schiefergrat, isoliert und neu eingedeckt.
  • Es werde Licht! Von der Petroleum-Leuchte zum elektrischen Licht. Steckdose, Schalter, Licht... alles moderner Kram aus damaliger Sicht. Einblicke in die Elektrifizierung des Anwesens und Bensheims.

  • Abwasser - Sickergrube und Kanalisation! Was heute völlig normal ist, lief vor knapp 100 Jahre noch ganz anders. Erfahren Sie am Beispiel dieses Hauses etwas über die Geschichte der Entsorgung von Schmutzwasser in Bensheim.

  • Heizen mit Holz, Kohle oder Gas? Kaum vorstellbar, dass man früher alle Zimmer einzeln heizen musste... Kohle schleppen, Asche entfernen... Jetzt reicht ein Knopfdruck! Wie kam es dazu?

  • Die Fassade. Von der klassizistischen Fassade zum Sgraffito-Kunstwerk. Von Galgenfenstern zu Kunststofffenstern. 

  • Die Inneneinrichtung - Wenige Bilder sind nur von den Innenräumen erhalten, teilweise existieren die Möbelstücke aus den Anfängen des Hauses auch noch, bei Renovierungen tauchen alte Farbreste und Tapetenreste auf... Der Versuch einer Rekonstruktion.

 

Der Garten

Während heute ein Garten meist als Zierde dient oder als lästige Pflicht, die von automatischen Mährobotern gepflegt werden, waren Gärten einst überlebenswichtig. Anhand des Anwesens lässt sich die Dimension und die Bedeutung aber auch die Veränderungen verdeutlichen.
Wieviele Menschen hat dieses Haus schon beherbergt und was haben diese zu erzählen? Eine kleine Präsentation der Bewohner.