Der Speicher / Das Dach

Genereller Aufbau

Das Dach bestand einst aus Sparren mit Traglattung, die mit Biberschwanzziegeln eingedeckt war. Die Decke der zweiten Etage, der Boden des Speichers, ist offen und zeigt die Lehm-Strohmischung. 

Im Bereich des Speichers zeigen sich auch noch die Lüftungsöffnungen der alten Fassade. Diese wurden im Rahmen der Jugendstilfassade 1911 zugemauert.
 



Isolation und Dachpfannen - 1993

1993 erfolgten die wohl umfassendsten Maßnahmen am Haus. Nachdem das Dach von den alten Biberschwanzziegeln befreit und die Dachkonstruktion bezüglich der Holzqualität als tragfähig eingestuft orden war, wurden die Zwischenräume der Sparren mit alukaschierten Dämmplatten verfüllt und neue Dachpfannen aufgelegt. Während die erste Maßnahme die Wohnqualität steigerte, veränderte die zweite Maßnahme das Erscheinungsbild erheblich.
 
Das alte Dach besaß neben der Biberschwanzeindeckung auch noch eine Grateinfassung aus Schiefer, auch diese fiel der Sanierung zum Opfer.

Bensheimer Häuser - damals und heute - Dachsanierung 1993, Entfernung der Biberschwanzeindeckung und der Gratverkleidung aus Schiefer, 1993